Anna Maiwald stellte in Ulm eine neue persönliche Bestleistung auf. (Foto: spofo/Kenny Beele)

Anna Maiwald stellte in Ulm eine neue persönliche Bestleistung auf. (Foto: spofo/Kenny Beele)

23.05.2013

Anna Maiwald mit Bestleistung in Ulm

Beim 2. Ratiopharm Mehrkampfmeeting in Ulm stellte die Leverkusenerin Anna Maiwald mit 5704 Punkten eine neue persönliche Bestleistung auf, musste sich in der Endabrechnung aber dennoch der Norwegerin Ida Marcussen (5728 Punkte) geschlagen geben. Auf Rang drei landete Alina Biesenbach mit 5297 Punkten.

Lange Zeit sah es für Anna Maiwald nach einem Start-Ziel-Sieg in Ulm aus. Die Leverkusenerin trotze den widrigen Wetterverhältnissen im Donaustadion mit Temperaturen um zehn Grad und startete mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 100 Meter Hürden in den Wettkampf. In 13,77 Sekunden lief sie die mit Abstand schnellste Zeit der Konkurrenz. Nach 1,63 im Hochsprung und 12,55 Metern im Kugelstoßen bewies sie zum Abschluss des ersten Tages auch über 200 Meter ihre guten Schnelligkeitsfähigkeiten. 24,51 Sekunden bedeuteten erneut Tagesbestzeit. Ihre Führung verteidigte die 22-Jährige mit Leistungen von 5,67 Meter im Weitsprung und 42,73 Meter im Speerwurf bis zur letzten Disziplin, auch wenn ihr die Norwegerin Ida Marcussen in den Disziplinen fünf und sechs mit Weiten von 5,99 Metern und 49,64 Meter immer näher rückte. Auf den abschließenden 800 Metern kämpfte sich Anna Maiwald in 2:20,14 Minuten und gut fünf Sekunden hinter Ida Marcussen ins Ziel. Der Abstand reichte der Norwegerin, um sich an Anna Maiwald vobeizuschieben und sich mit 5728 Punkten den Gesamtsieg zu sichern. Die Leverkusenerin wurde mit Platz zwei und einem neuen Hausrekord für ihre überzeugenden zwei Wettkampftage belohnt. Ihre Teamkollegin Alina Biesenbach zeigte einen durchwachsenen Siebenkampf und wurde mit 5297 Punkten Dritte.


Zu den Ergebnissen geht's hier