29.01.2017

Mareike Arndt und Mareike Rösing werden Deutsche Hallenmehrkampfmeister

Bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften in Hamburg setzte sich im Fünfkampf der Frauen die Leverkusenerin Mareike Arndt durch. In der weiblichen U20 holte sich die Lübeckerin Mareike Rösing Gold.

In Abwesenheit von EM-Teilnehmerin Anna Maiwald (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Titelverteidigerin Celina Leffler (SCC Koblenz-Karthause), nutzte Mareike Arndt bei den Frauen die Gunst der Stunde und setzte sich mit 4.210 Punkten an die Spitze. Die Basis für diesen Erfolg legte die Freiluft-Siebenkampfmeisterin des Vorjahres vor allem mit einer neuen Bestleistung von 14,53m im Kugelstoßen sowie der besten 800-Meter-Zeit (2:17,40 min), ebenfalls Hausrekord.

Auf dem zweiten Platz landete Sophie Hamann (TuS Metzingen; 4.066 Punkten) vor allem dank ihrer starken Sprünge: 1,75 Meter im Hochsprung und 5,85 Meter im Weitsprung. Bronze gewann Vanessa Grimm (LG Reinhardswald) mit 3.941 Punkten.

Bei der WJU20 setzte sich erwartungsgemäß die Vorjahressiegerin der WJU18 Mareike Rösing (TuS Lübeck) durch. Der Wechsel in die höhere Altersklasse verbunden mit der Umstellung auf die höheren Hürden und die Vier-Kilo-Kugel bereitete ihr keine Probleme. Im dünnen Feld von nur fünf Teilnehmerinnen glänzte auch sie im Kugelstoßen mit einer Steigerung auf 11,55 Meter ebenso wie mit Sprüngen über 1,75 Meter (Hoch) und auf 5,85 Meter (Weit). Damit sammelte sie in Abwesenheit von U20-Rekordlerin Lisa Maihöfer (LG Staufen) 3.862 Punkte und belegte Rang 1 vor Antonia Kohl (SV Halle; 3.746 Pkt, Silber) und Maren Wilms (LG Rhein-Wied; 3.512 Pkt, Bronze).