Meilensteine

1981

  • Die Sowjetrussin Jekaterina Gordijenko durchbricht als erste Siebenkämpferin die 6000-Punkte-Marke.
  • Ramona Neubert stellt mit 6716 Punkten den ersten offiziellen Siebenkampf-Weltrekord auf.

1983

  • Ramona Neubert wird in Helsinki erste Weltmeisterin im Siebenkampf. Die Plätze zwei bis vier belegen mit Sabine Paetz, Anke Vater, Sabine Everts drei weitere deutsche Athletinnen.

1984

  • Der Siebenkampf der Frauen feiert in Los Angeles seine olympische Premiere. Die Goldmedaille gewinnt die Australierin Glynis Nunn, vor Jackie Joyner und der Deutschen Sabine Everts.

1986

  • Die US-Amerikanerin Jackie Joyner-Kersee übertrifft als erste Athletin die 7000-Punkte-Marke.

1988

  • Jackie Joyner-Kersee stellt mit 7291 Punkten (12,69 Sekunden/1,86 Meter/15,80 Meter/22,65 Sekunden/ 7,27 Meter/45,66 Meter/2:08,51 Minuten) den bis heute gültigen Weltrekord auf.

1991

  • Bei den Weltmeisterschaften in Tokio gewinnt die Wattenscheiderin Sabine Braun mit 6672 Punkten die Goldmedaille.

1992

  • In Götzis stellt Sabine Braun mit 6985 Punkten (13,11 Sekunden – 1,93 Meter – 14,84 Meter – 23,65 Sekunden – 6,63 Meter – 51,62 Meter – 2:12,67 Minuten) den bis heute gültigen Deutschen Rekord auf.

1997

  • Sabine Braun wird in Athen zum zweiten Mal Weltmeisterin im Siebenkampf (6739 Punkte).

2007

  • Die Schwedin Carolina Klüft stellt bei den Weltmeisterschaften in Osaka mit 7032 Punkten den bis heute gültigen Europarekord auf.

2009

  • Die Leverkusenerin Jennifer Oeser gewinnt bei der Heim-WM in Berlin mit 6493 Punkten die Silbermedaille.

2012

  • Bei den Olympischen Spielen in London gewinnt Lilli Schwarzkopf mit 6649 Punkten die Silbermedaille.