Nominierungen

Der Thorpe Cup ist ein jährlich stattfindender Ländervergleich zwischen den Mehrkämpferinnen und Mehrkämpfern Deutschlands und der USA.

Über die Nominierung des deutschen Teams entscheidet das TEAM-7-Kampf bzw. das Zehnkampf-TEAM.

Für den Siebenkampf gelten folgende Richtlinien: Grundsätzliche Voraussetzung für einen Start im deutschen Frauenteam ist die Mitgliedschaft im TEAM-7-Kampf. Es werden die vier bzw. fünf punktbesten Frauen oder U23-Athletinnen aus den festgeleten Nominierungs-Wettkämpfen - in der Regel nach Ratingen - nominiert. Der verantwortliche Bundestrainer hat das Recht, einen Startplatz an eine Athletin ohne Qualifikationswettkampf (nach sportlicher Leistungsüberprüfung) zu vergeben.

Sollte eine der vier/fünf besten Athletinnen verletzt sein oder ihren Startverzicht aussprechen, rückt automatisch die zum Nominierungszeitpunkt Nächstplatzierte in der Rangfolge nach.